en/de/

Konzerte zum Jahresende mit dem Gewandhausorchester

Andris Nelsons kehr nach Leipzig für Konzerte mit dem Gewandhausorchester zurück. Am 5., 6., & 8. Dezember setzt er den Bruckner-Zyklus mit der Zweiten Symphonie (Pausen-Symphonie) des österreichischen Komponisten fort.

Davor spielen sie die Ouvertüre zu Wagner Die Meistersinger von Nürnberg sowie die deutsche Erstaufführung von Sofia Gubaidulinas Dialog: Ich und Du für Violine und Orchester, mit Vadim Repin als Solisten, dem das Werk gewidmet ist. 2017 begann Nelsons den Leipziger Bruckner-Zyklus mit der Deutschen Grammophon. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Am 19. & 20. Dezember dirigiert Nelsons die Konzerte zu Ehren von Mieczysław Weinbergs 100. Geburtstag. Der polnisch-stämmige Sowjet-Komponist Weinberg schrieb, stark beeinflusst von seinem Freund Schostakowitsch, sehr programmatische Musik. Sein Werk ist umfangreich, mit beispielsweise 22 Symphonien und 7 Opern.

Der Trompeter Håkan Hardenberger interpretiert Weinbergs Trompetenkonzert. Davor steht Mussorgskis Vorspiel zur Oper Khovanshchina, adaptiert von Schostakowitsch, auf dem Programm. Tschaikowskis Vierte Symphonie, die der Komponist ein „Echo meiner intimsten Spiritualität“ nannte, komplettiert den Konzertabend.

Next & Prev.

Herbstkonzerte mit dem Boston Symphony Orchestra

Am November 21, 22, 23 & 26 leitet Andris Nelsons das BSO bei der ersten Symphony Hall-Aufführung von Schostakowitsch‘ selten gespielter 2. Symphonie „An den Oktober“, die dem 10‑jährigen Jubiläum der ...