en/de/

Dritte “Leipzig Week” in Boston – BSO/GHO Allianz

Vom 26. Oktober bis 2. November findet die dritte jährlich stattfindende „Leipzig Week“ in Boston statt, die die enge Zusammenarbeit des Boston Symphony Orchestra mit dem Gewandhausorchester besiegelt. Diese beispiellose Allianz zweier Ensembles beschäftigt sich mit den historisch bedeutsamen Zusammenhängen beider Weltorchester, soll den innovativen Kulturaustausch fördern und präsentiert ein breites Spektrum an Veranstaltungen und pädagogischen Programmen, die eine neue Dimension der Konzerterfahrung des Publikums beider Orchester prägen sollen.

Am 27. & 29. Oktober leitet Andris Nelsons das Gewandhausorchester in der Symphony Hall mit zwei Konzerten, die sich dem 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution widmen. Es werden Werke von Schubert, Mahler, Schumann, Wagner und Mendelssohn dargeboten, sowie das Doppelkonzert für Violine und Cello von Brahms mit Leonidas Kavakos und Gautier Capuçon.

Nelsons dirigiert das BSO und das Gewandhausorchetser bei den ersten gemeinschaftlichen Konzerten am 31. Oktober und 1. November. Es markiert einen bedeutsamen Anlass in der Welt der Orchestermusik, das Konzert am 31. Oktober gilt zudem als Highlight des Jahres der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft, bei dem auch Frank-Walter Steinmeier als Ehrengast anwesend ist. Auf dem Programm stehen Werke von Strauss, Schönberg, Haydn und Skijabin. Am 1. November wird das Konzert als Symphony Gala der 2019-20 Saison und Nelson’s 5. Jahrestag mit dem BSO wiederholt.

Next & Prev.

Herbst-Tour mit dem Gewandhausorchester

Diesen Monat brechen Andris Nelsons und das Gewandhausorchester mit den renommierten Solisten Gautier Capuçon und Rudolf Buchbinder auf, um in Europa Konzerte mit Werken von Mahler, Schumann, Wagner, Mendelssohn ...